Skip to main content

Airbus behält die Führung – Boeing bleib

Airbus behält die Führung - Boeing bleibt abgehängt

Kaum eine Branche blieb vom Corona-Jahr 2020 unberührt. Doch manche schafften es besser durch die Krise als andere. Zu ihnen zählt auch der Flugzeugbauer Airbus. Zumindest an den Absatzzahlen gemessen, konnte das Unternehmen seine Spitzenposition verteidigen. In die Karten spielte dabei, dass Boeing als größter Konkurrent von Flugverboten massiv betroffen war.

BMW liefert solide Zahlen in schweren Ze...

BMW liefert solide Zahlen in schweren Zeiten

Kurz nach dem Jahreswechsel wurde klar, dass BMW seine Prognose für dieses Jahr dämpfen muss. Generell hat die Autobranche stark unter Corona gelitten. Jetzt meldete sich der Münchner Fahrzeughersteller mit aktuellen Zahlen zurück. Diese fallen wie erwartet aus. Ein verhaltener, aber dennoch optimistischer Ausblick bleibt.

Home Office im Trend: Unterschätzte Gefa

Home Office im Trend: Unterschätzte Gefahren

Dank Corona hat das Home Office einen regelrechten Boom erlebt. Drum herum gab es einige große Gewinner, wie bspw. die Entwickler von Softwares für Videokonferenzen. Im frühen Verlauf der Pandemie kündigten bereits einige Unternehmen an, das dauerhafte Arbeiten von zu Hause aus in Betracht zu ziehen. Demnach würden Angestellte nur noch wenige Tage in der […]

Volkswagen bietet mit dem ID.3 Tesla die...

Volkswagen bietet mit dem ID.3 Tesla die Stirn

Lange Zeit galt Tesla als das Maß der Dinge, wenn es um E-Autos ging. Andere Hersteller kündigten zwar ebenfalls eigene Modelle an, doch vieles davon ist bis heute nicht über einige Prototypen hinaus gekommen. Jetzt stellt sich Volkswagen mit seinem ID.3 den Kaliforniern entgegen. Dabei ist das neue, elektrisch betriebene Fahrzeug nicht unumstritten.

BMW: Schlechtes Quartal & bleibender Opt

BMW: Schlechtes Quartal & bleibender Optimismus

Die Münchner Autobauer haben aktuelle Zahlen vorgelegt. Aus der Bilanz geht ein Verlust hervor. Dies geschah zuletzt vor elf Jahren. Müssen Anleger deshalb um ihre Rendite bangen? Wegen der steten Dividende gilt das BMW-Wertpapier als sehr beliebt. Für die Chefetage steht trotz schwieriger Lage fest: 2020 werden schwarze Zahlen geschrieben!

Massive Absatz-Probleme: Verkäufe bei VW

Massive Absatz-Probleme: Verkäufe bei VW brechen ein

Deutschlands Autobauer kämpfen mit Absatzproblemen. Allen voran Volkswagen, wo die Verkäufe teilweise um zwei Drittel eingebrochen sind. Vereinzelt sieht es sogar noch schlimmer aus. Lediglich in China scheint sich ein positiver Trend abzuzeichnen.

Opec plant niedrigeres Förderlimit umzus

Opec plant niedrigeres Förderlimit umzusetzen

Schon vor dem Ausbruch des Coronavirus, kämpfte das Ölkartell Opec mit den Kaufpreisen. Eine erneute Drosselung der täglichen Fördermenge wurde in den Raum gestellt. Dieser Gedanke scheint nun beschlusskräftig, weil die Virus-Krise viele Wirtschaftszweige belastet. Die Nachfrage sinkt und damit geht ein immer schwächerer Ölpreis einher, um das schwarze Gold noch angemessen absetzen zu können.

VW scheint den Diesel-Skandal überwunden

VW scheint den Diesel-Skandal überwunden zu haben

Zwar hängen Volkswagen immer noch einige Klagen bzgl. des Diesel-Skandals an, aber der Autobauer liefert wieder solide Zahlen. Gerade der Dezember erwies sich nochmal als besonders stark und rettete die Bilanz. Hierbei definieren die Wolfsburger zwei Märkte als besonders entscheidend.

Google will in Europa mehr Steuern zahle...

Google will in Europa mehr Steuern zahlen

Amerikanische Großkonzerne wie Amazon oder Google sind bekannt dafür, wenig Steuern zu zahlen. Sie nutzen die legalen Möglichkeiten sehr gewissenhaft aus. Wenngleich dabei einige Länder nahezu leer ausgehen. Der Suchmaschinengigant Google versprach jetzt allerdings, künftig mehr Steuern in Europa zahlen zu wollen. Wird dies zur Realität, muss das Unternehmen einige Milliarden mehr ausgeben. Was die […]

Volkswagen: Gute & schlechte Neuigkeit a

VW scheint den Diesel-Skandal überwunden zu haben

Der Wolfsburger Autobauer kämpft weiterhin mit Klagen rund um den Dieselskandal. Außerdem dämpft die rückläufige Weltwirtschaft die Kauflaune. Trotzdem gelang es Volkswagen bis Ende November 9,9 Millionen Fahrzeuge zu verkaufen. Wenn der Dezember weiter so gut läuft, könnte es für VW einen Auslieferungsrekord geben. Doch zeitgleich muss sich der Konzern vor Gericht wehren.