Immer mehr Kunden, bessere Umsätze und höhere Gewinne sorgen für steigende Kurse. Bei T-Mobile US könnte es derzeit nicht besser laufen. Angesichts der mehr als positiven Zahlen, kommen wieder Gerüchte über eine mögliche Fusion mit der Telekom auf. Chef Höttges will hier sein Mitspracherecht nutzen.

Unter den teuersten Dax-Konzernen Deutschlands

Die Flaute scheint besiegt und so reiht sich die Telekom abermals zwischen Siemens, SAP und Bayer ein. Als einer der teuersten deutschen Dax-Konzerne, sollte man doch gute Chancen bei einer neuen Verhandlung haben. Telekom-Chef Tim Höttges wittert nun seine Chance, weil die Börse ihm den Rücken stärkt. Eine tolle Nachricht gibt Anlass zur Hoffnung: Der Telekom-Aktienkurs hat es wieder über die 18 Euro geschafft. Ein so gutes Ergebnis hatte man vor mehr als 15 Jahren zuletzt erlebt.

Treibende Kraft an der Börse ist die US-Mobilfunktochter. Früher ein Sorgenkind, heute das Vorzeigemodell eines gut laufenden Telekommunikationsunternehmens. Die Rallye begann im Sommer 2013. Von dort an gemessen, hat sich der Wert von T-Mobile US nun schon vervierfacht und schießt darüber hinaus.

Redeverbot nach Frequenz-Kauf beendet

In den USA wurden vor kurzem neue Funkfrequenzen verkauft. Im Rahmen dieser Bieterschlacht, hatte man ein Stillschweigen ausgesprochen. Mit dem Ende des Redeverbots, sprechen nun einige Top-Manager von neuen Chancen. Höttges und der Chef von T-Mobile US, John Legere, sehen in einer möglichen Fusion neue Wertsteigerungen für Kunden sowie Anleger. Von Interesse wären vermutlich die Mitbewerber Sprint, das Satelliten-TV von Dish und der Kabelanbieter Comcast. Sprint und T-Mobile US wollten schon einmal verschmelzen, erhielten dann aber das Veto der Kartellbehörden.

Aufgrund ihrer finanziell guten Lage, besitzt nun die Telekom ihre Gelegenheit zum Kauf der Konkurrenz. T-Mobile US bringt dabei knapp die Hälfte des gesamten Konzernumsatzes ein und ist somit sehr gut aufgestellt. Pro Quartal kommen mehr als eine Million Neukunden hinzu. Mittlerweile sind es 73 Millionen Nutzer.

„Wir haben die Mobilfunkindustrie vollständig auseinander genommen und unsere Wettbewerber in den Wandel gezwungen“, verkündete US-Mobilfunkchef Legere voller Stolz.